Kategorien
TAg der Heimat Veranstaltungen

Tag der Heimat 2019 und Ostdeutscher Markt in Bonn

„Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa“ lautete das Motto, unter dem der Kreisverband Bonn e.V. des Bundes der Vertriebenen (BdV) in diesem Jahr den Tag der Heimat mit seinem traditionell aus drei Veranstaltungen bestehenden Programm feierte. Den Auftakt bildete der Empfang am 12. September 2019 im Haus an der Redoute in Bonn-Bad Godesberg. Die Festrede hielt der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft Schlesien und zugleich Vorsitzende des BdV-Kreisverbandes Bonn Stephan Rauhut. Außerdem berichtete die Schauspielerin Marietta Lissay-Erdös über ihr Leben in Siebenbürgen. Eine Fotoausstellung des Fotographen Michael Wenzel über „Bonner Botschaften“, in die der Künstler mit Erinnerungen an die Zeit Bonns als Bundeshauptstadt einführte, ergänzte die Veranstaltung. Am 14. September 2019, am  Vorabend des Ostdeutschen Markttags, folgte ein ökumenischer Gottesdienst in der Krypta der Evangelischen Kreuzkirche in Bonn. Den Höhepunkt der Veranstaltungen bildete schließlich am 15. September 2019 der Ostdeutsche Markttag auf dem Bonner Marktplatz.

Einleitend moderierte Stephan Rauhut den Einzug der Fahnen der im Bonner BdV vertretenen landsmannschaftlichen Gruppen auf die Bühne vor dem schmuckvollen alten Rathaus. Der Beauftragte der Landesregierung NRW für die Belange von deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern Heiko Hendriks eröffnete den Ostdeutschen Markttag anschließend mit einer temperamentvollen Rede. Er betonte u.a., wie wichtig es ist, das Wissen über Flucht und Vertreibung wachzuhalten und weiterzugeben. Den ganzen Tag über gab es Darbietungen der „Brückenberger Trachtengruppe“ aus Bonn, der Volkstanzgruppe „Der Fröhliche Kreis“ aus Bergisch-Gladbach“, der Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen aus Wuppertal, des Ensembles „Russische Seele“ der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und der Blaskapelle „Die Egerländer vom Rhein“ aus Urfeld (Wesseling). Währenddessen konnten die zahlreichen Besucher nach Herzenslust – wie im Programm angekündigt –  schlesischen Kuchen und siebenbürgische, ostpreußische, pommersche, baltische und russlanddeutsche Spezialitäten entdecken und genießen. Bei schönem, sonnigem Herbstwetter war es dann auf einmal später Nachmittag. Die Vorsitzenden der beteiligten landsmannschaftlichen Gruppen versammelten sich auf der Bühne und beschlossen den Tag der Heimat unter tatkräftiger Anleitung von Stephan Rauhut jeweils mit dem Lied ihrer Heimat. (Dr. Ingolf Au)

Fotos: Dr. Ingolf Au und Michael Ferber


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.